Beziehung und Persönlichkeit

Wie oft sind wir schon in unserem Leben in Beziehungen an unsere Grenzen gestossen und haben uns hilflos gefühlt? Haben die Reaktionen unseres Gegenübers nicht verstanden oder gar im Nachhinein nicht mal unsere eignen. Wir möchten das Beste und doch gelingt es uns nicht immer. Ob in der Liebe, der Partnerschaft, in der Familie, mit Kindern oder Freunden, überall benötigen wir stets ein offenes Herz und doch die nötigen Abgrenzungen, damit wir nicht nur geben sondern auch empfangen können.

Gute Beziehungen zu führen beginnen bei der Beziehung zu sich selbst. Wie stehen Sie mit sich in Beziehung?


  • Selbstwert 
  • Selbstliebe 
  • Selbstachtung 
  • Selbstanerkennung 
  • Selbstrespekt
  • Selbstsicherheit
Wenn diese inneren Gefühlszustände in ihrer Stärke und Wertigkeit durch vergangene Erlebnisse und Prägungen beeinträchtigt wurden und jemand den sogenannten "roten Knopf drückt", können Gefühle wie Wut, Eifersucht, Enttäuschung, innere Leere, Einsamkeit usw. entstehen und wir handeln aus unseren Urinstinkten heraus.

Unsere Urinstinkte

Kampf - Angriff (verbal oder physisch, Schuldzuweisungen)

Flucht - Weglaufen resp. Wegsehen (sich Aufgaben oder Personen entziehen, Rastlosigkeit)

Totstellen - Erstarren (mentales Abschalten, eingeschränkte Präsenz, sich verschliessen, sich isolieren, Türe zu)

Diese Urinstinkte sind so tief in uns verankert, dass unser Verstand in solchen Situationen (wenn der rote Knopf gedrückt wurde) kaum noch eine Chance hat vernünftig zu denken, sondern wir kommen gleich ins Handeln.
Warum diese Reaktionen ausgelöst werden und welche positiven Eigenschaften darunter liegen, gilt es im Coaching mit mir herauszufinden, indem wir mit dem Unterbewusstsein arbeiten und die alten Prägungen neu programmieren, in nützliche, unterstützende innere Gefühlszustände, welche sich im Äusseren auch sofort positiv bemerkbar machen werden.